Abschied. Oder: Tschüß 2016 – ein Rückblick.

img_1410

…und Zeit und Anlass für mich, nachzudenken, zurück zu schauen und einmal mehr die Jahresrückblickfragen zu beantworten.

Es sind wieder die gleichen Fragen, wie in den Jahren zuvor. Los geht’s!

Zugenommen oder abgenommen?

Abgenommen, eine ganze Menge. Nochmal mehr als im letzten Jahr.

Haare länger oder kürzer?

Eindeutig länger. So finde ich sie jetzt wieder richtig gut, meine Haare sind trotz ihrer Länge gesund, deswegen bleiben sie jetzt so.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Ich war erst neulich beim Augenarzt, weil ich merkte, dass meine Kontaktlinsen nicht mehr passten, ich sah einfach nicht mehr richtig. Natürlich befürchtete ich, dass sich meine Sehkraft verschlechtert haben müsse. Hat sie aber nicht, nein, das Gegenteil war der Fall: Ich sehe besser! Eine Auswirkung meines „fortschreitenden Alters“ (Zitat des Augenarztes, vielen Dank an dieser Stelle), da sich bei manchen Menschen eben dadurch die Netzhaut wieder verstärke. Na gut. Wie auch immer. Ich habe nun neue Linsen und eine neue Brille und den vollen Durchblick.

Ansonsten baue ich weiterhin auf meinen Weitblick und versuche gleichzeitig die Dinge im Blick zu haben, die jetzt stattfinden, die ich jetzt genießen kann, weil wir alle einfach gar nicht wissen, was uns die Zukunft bringen wird.

Mehr ausgegeben oder weniger?

In etwa gleich viel.

Die teuerste Anschaffung?

Unser wundervolles Marimbaphon.

Das leckerste Essen?

Hauptsache mit viel Liebe und Herz zubereitet oder einfach nur bereitgestellt. Wichtig ist eigentlich in erster Linie, mit wem man isst.

Das beeindruckendste Buch?

„Fünf am Meer“ (Emma Sternberg) und „Die letzten Tage der Rabbit Hayes“ (Anna McPartlin)

Der ergreifendste Film?

Ein ganzes halbes Jahr. Hier waren ausnahmsweise das Buch und der Film wundervoll.

Die beste CD?

CDs kaufe ich mir eigentlich gar keine mehr, ich höre meine Musik über einen online-Anbieter oder lade sie mir herunter. Deswegen mache ich einfach mal „beste Musik“ aus dieser Frage. Ich verehre ja seit Jahren, was sage ich, Jahrzehnten deutschsprachige Songpoeten und Musiker. Als jemand, der selbst unheimlich gerne Texte schreibt und Musik liebt, ist das wohl unumgänglich. Diese Gesamtheit von Klang und Wortkraft ergibt für mich unheimliche Vollendung von Kunst. Stundenlang könnte ich mich darin verlieren, indem ich zuhöre oder selber singe. Herrlich.

Das schönste Konzert?

Auftritte von King Ralf beeindrucken mich sehr. Und dann natürlich die Konzerte des Modern Symphonic Percussion Ensembles unter Leitung von Hubert Müllerschön. In letzterem wirken Krissi, Ben und Eli mit.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Mit Schule und mit der Familie.

Die schönste Zeit verbracht mit…?

Mit den mir wichtigsten Menschen.

Vorherrschendes Gefühl 2016?

Erschütterung, Demut, Dankbarkeit, Erstaunen, Liebe und großes Vertrauen.

2016 zum ersten Mal getan?

Einen Schritt gewagt.

2016 nach langer Zeit wieder getan?

Die Zeit vergessen.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können:

Ungewissheit, Lehrermangel, fehlende Zeit.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Dass man  Geschenke (wie z.B. auch geschenkte Zeit) nicht gezwungenermaßen zurückgeben muss, sondern dass das ganz von alleine geschieht, wenn man es ehrlich miteinander meint. Geschenkte Zeit ist geschenkte Liebe. Und Liebe kann man nicht ausrechnen. Und Zeit ist unersetzbar.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Freundschaft und Zeit für die, die mir nahe stehen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Freundschaft und Zeit. Die bedingungslose Liebe meiner Kinder.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Du bist die süßeste Mama.“

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

„Danke.“ Nur ein kleines Wort. Für mich so viel Bedeutung.

2016 war mit 1 Wort…?

Aufregendstressigwundervollsympathischbeängstigendeiligvollerüberraschungen

 

Nun wünsche ich Ihnen allen ein glückliches und gesundes Jahr 2017! Alles Gute für Sie und Ihre Familien.

Es grüßt Sie

Karolin Ziegler

Hier finden Sie die Jahresrückblicke 2015 und 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s