Müffelnde Tanten im Garten. Oder: Pädagogisch wertvoll, Lachen garantiert.

Die besten Spiele sind schon immer die, welche kaum Requisiten brauchen und deren Regeln die Kinder selbst kreieren. Kostengünstig, lustig und pädagogisch wertvoll.

Ein solches Spiel haben wir für euch getestet und Krissi (9), Ben und Eli (beide 7) konnten gar nicht genug davon bekommen. Wir mussten irgendwann dennoch damit aufhören, weil wir nicht mehr konnten vor Lachen.

Spielbar ab Ende Klasse 1.

Und so geht’s:

Ihr solltet mindestens zu dritt sein. Jeder hat einen Stift und ein Blatt Papier (ein abgerupfter Zettel geht übrigens auch, wir haben jeden verfügbaren Schnipsel genutzt).

Jeder überlegt für sich im Stillen einen Satz. Folgende Satzglieder muss er beinhalten: Subjekt (Wer oder was?), Verb (Was tut?), Adjektiv (Wie?) und adverbiale Bestimmung des Ortes (Wo?). Also zum Beispiel: Tante Klara singt laut unter der Dusche.

Im ersten Schritt schreibt jeder sein Subjekt („Tante Klara“) oben auf das Blatt. Das Blatt wird so umgeknickt, dass man nicht mehr sehen kann, was dort steht. Die Blätter werden nach rechts zum jeweiligen Nachbarn weiter gegeben. Nun schreibt jeder sein Verb („singt“) auf. Wieder wird umgeknickt und weitergegeben. So lange, bis alle Satzteile notiert sind.

Nun wird das Geheimnis gelüftet und jeder trägt seinen nun entstandenen Satz vor.

Das kam bei uns u.a. heraus:

„Tante Klara müffelt griesgrämig im Garten.“

„Der Ochse singt hungrig auf dem Klo.“

„Opa schleicht laut in der Schule.“

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Müffelnde Tanten im Garten. Oder: Pädagogisch wertvoll, Lachen garantiert.

  1. So simpel und so unterhaltsam 😀 Ich kannte das bisher nur mit Zeichnungen. Jeder zeichnet einen Tierkopf, faltet und gibt das Blatt weiter, zeichnet dann den Oberkörper, Unterkörper, Beine, usw. Ich fand das auch selbst immer so spannend *hihu*

  2. Ach herrlich, das erinnert mich an das Liebesbriefe schreiben früher. Als man erst ein Mädchen und dann einen Jungen aus der Klasse nahm, die sich dann auch „unter der Brücke“ zum Socken stricken trafen. 🙂

    Tolle Idee, danke für’s wieder dran erinnern ❤

  3. Eine tolle und einfache Idee. Wir sollten uns mehr erinnern und diese Ideen alle zusammentragen. Das Rad muss ja nicht immer neu erfunden werden. Danke dir #Lieblinsspielevonfrüher

  4. Pingback: Spiele wie früher – wheelymum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s