Allerheiligen aus Kindersicht. Oder: Von Leben und Tod

Am 1. November feiern wir Katholiken Allerheiligen, indem wir zusammen mit der ganzen Gemeinde nach einem Gottesdienst die Gräber der verstorbenen Angehörigen besuchen.
Auch wir fuhren heute gemeinsam in mein Heimatdorf, um das Grab meines Vaters zu besuchen. Die Kinder waren auch mit dabei. Zu Fuß machten wir uns auf den Weg in Richtung Friedhof auf.
Eli (7) hatte einige Fragen:

Mama, werden viele Menschen dort sein?
„Ja, ich denke schon!“, antwortete ich ihm.
Auch lebendige?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s