2 Jahre älter innerhalb von 24 Stunden! Oder: Wieso man seinen Personalausweis getrost in den Müll schmeißen kann.

 

Von gestern bis heute bin ich um zwei Jahre gealtert. Ich habe ein Jahr übersprungen. Das habe ich schwarz auf weiß. Gestern war ich noch 38, heute 40. Zumindest will man mir das einreden. Wie es dazu kam? Lesen Sie selbst:

Vor 13 Jahren bin ich zu Hause ausgezogen, seither lebe ich mit meinem Mann hier in Kuhbach. Da dies ein gutes Stück von meinem Heimatdorf entfernt liegt, habe ich meine Konten bei der dortigen Bank aufgelöst. Soweit so gut, ich habe die ganzen 13 Jahre nichts mehr von meiner damaligen Bank gehört, nie Post bekommen, keinerlei Werbung, nichts.

So. Aber jetzt. Nach wie gesagt 13 Jahren bekomme ich vor wenigen Monaten Post von der Außenstelle ebendieser renommierten Bank. Aber nicht zu mir nach Hause, sondern an die Adresse meiner Mutter, wo ich aufgewachsen bin, adressiert an meinen Mädchennamen:

Sehr geehrte Frau H.,

Sie haben bei uns noch ein Sparkonto, mit einem Guthaben. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Bank.

Da mir nichts von einem Konto bekannt war, ich aber dennoch neugierig war, habe ich dort angerufen. Schließlich wäre es ja schon irgendwie blöd, hätte ich irgendwo mir noch unbekannte Reichtümer herumliegen.

Der Sachbearbeiter sprach von einem kleinen Guthaben. Naja, besser als nichts.

Ich wollte das natürlich genauer wissen.

Ich sollte meine Daten angeben. Nachdem ich erklärt hatte, dass ich mittlerweile Frau Z. heiße und woanders wohne, wurde ich zur Sicherheit nach meinem Geburtsdatum gefragt. Ich würde das ja bestimmt verstehen. Datenschutz und so.

Klar. Ich nannte mein Geburtsdatum. 27.04.1976.

Schweigen am anderen Ende der Leitung.

„Hallo?!,“ fragte ich, „sind Sie noch da?“

„Ich kann Ihnen leider keine Auskunft geben, das Geburtsjahr stimmt mit den bei uns hinterlegten Daten nicht überein. Hier steht 27.04.1975.“

„Das muss dann ein Fehler bei Ihnen sein.“ versuchte ich zu erklären. „Ich kann Ihnen gerne meinen Personalausweis vorlegen. Ich bin 1976 geboren.“

„Das ist ja aber dann kein wirklicher Beweis.“

„Äh, wie bitte?“

„Ja, es könnte ja theoretisch sein, dass bei der hinterlegten Adresse zwei Karolin H. gewohnt haben, die exakt am gleichen Tag, jedoch mit einem Jahr Unterschied geboren sind.“, erklärte mir der freundliche Herr der Bank.

„Dem ist aber nicht so. Meine Eltern haben ihren beiden Kindern nicht denselben Vornamen gegeben und sie sind auch nicht am gleichen Tag mit einem Jahr Unterschied geboren.“, versuchte ich zu verdeutlichen.

„Dann müssen Sie auf jeden Fall bei uns vorbeikommen, damit jemand Sie eindeutig als Karolin Z. geborene H. erkennen kann. Ein Bankmitarbeiter zum Beispiel.“

„Der einzige Ihrer Mitarbeiter, der mich von früher noch kennen würde, ist aber leider bereits verstorben.“, fiel mir ein, als ich über diesen Vorschlag nachdachte. „Ich werde mich also doch mit dem Personalausweis bei Ihnen vorstellen.“

„Dann kommen Sie bitte bei Gelegenheit vorbei.“, lenkte er ein.

Seither sind nun ca. 5 Monate vergangen. Eine Auskunft über mein geringes Guthaben habe ich bis heute nicht bekommen. Geschweige denn das Geld selbst. Dafür erreichte mich heute eine Glückwunschkarte zum Geburtstag.

Von dieser Bank.

Zum 40. Geburtstag.

Ich werde heute 39!

39!!!

Neununddreißig!!!

Meinen Personalausweis kann ich wohl getrost wegen Nutzlosigkeit in den Müll schmeißen.

 

image

Advertisements

Ein Gedanke zu “2 Jahre älter innerhalb von 24 Stunden! Oder: Wieso man seinen Personalausweis getrost in den Müll schmeißen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s