Zwillingsgeflüster. Oder: Tod und Tomaten.

Ben und Eli (seit 6 Tagen 5 Jahre alt) liegen im Bett und unterhalten sich vor dem Einschlafen über alles Unmögliche.
Ben spricht plötzlich mit ernster Stimme, und mir fällt es wie Schuppen von den Augen, wen er da gerade zu imitieren scheint:
„Eli, es wäre wirklich wichtig, dass du auch mal Tomaten isst!“
„Ich mag aber keine Tomaten! Ich esse lieber Käse.“
„Aber Tomaten sind so gesuhund!“
„Tomaten schmecken schrecklich!“
„Du musst sie aber essen!“
„Warum denn?“
Ben erklärt umgehend: „Wir beide sind Zwillinge und sind am gleichen Tag auf die Welt gekommen! Wir werden auch gleichzeitig sterben! Ich will aber noch lange nicht sterben! Also iss endlich Tomaten! Für mich! Die sind nämlich gesuhund!“

Eli sagt nichts mehr. Vermutlich ist er bald darauf eingeschlafen.
Am nächsten Tag isst er eine halbe CocktailTomate.

Advertisements

7 Gedanken zu “Zwillingsgeflüster. Oder: Tod und Tomaten.

  1. Wie süß, worüber die beiden sich so Gedanken machen. Herzerfrischend zu lesen!
    Ist eigentlich demnächst ein zweites Buch geplant?

    Lieber Gruß, Nina

  2. Wirklich süß, die beiden!!! – Auch noch alle guten Wünsche nachträglich zum Geburtstag!!! Hoffe, Ihr hattet einen schönen Tag!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s