The same procedure. Oder: Bis zum Umfallen

An der Gestaltung des heutigen Tages, Silvester, scheiden sich die Geister. Zumindest bei Familien mit Kindern. Ich verfolge ausführlich schon seit einiger Zeit, wie unterschiedlich Familien damit umgehen.
Schulkinder erzählen mir schon seit Wochen, dass sie im zarten Alter von 6 Jahren Silvester feiern dürfen, so lange sie wollen.
In Foren kann ich lesen, dass es manchen eigentlich egal ist, wann ihre Kleinkinder an Silvester schlafen gehen, „sie sollen selber schon früh ihre Erfahrungen sammeln“.
Eine Mutter verkündete mir, dass sie schließlich auch noch ein Leben habe und dass sie das an Silvester in vollen Zügen genießen werde. Ihre Kinder, 2 und 4 Jahre alt, dürfen am Geschehen teilhaben, „bis sie tot umfallen“. Auch eine Möglichkeit.

Ein paar wenige handhaben es so wie wir. Wir feiern und essen gemeinsam, ab 17 Uhr und die Kinder werden wie gewohnt um 19.30Uhr ins Bett gehen. Dennoch werden sie mit uns Silvester gefeiert haben, mit Raclette und anderen besonderen Dingen, die es sonst nicht gibt.

Wie regelt ihr, meine Leser dies? Wie verbringt ihr Silvester? Ich freue mich und bin gespannt auf Kommentare.

Advertisements

3 Gedanken zu “The same procedure. Oder: Bis zum Umfallen

  1. Wir feiern mit meinem Bruder und seiner Familie. Unsere Mädels (7 Monate) gehen wie gewohnt ins Bett :)) unsere Nichte (7 Jahre) darf länger wach bleiben. Es gibt Lasagne und danach werden Gesellschaftsspiele gespielt – dieses Mal wahrscheinlich „Skibo“ einfach ganz gemütlich das aufregende Jahr ausklingen lassen :)))
    Guten Rutsch euch allen ❤

  2. Wir feiern eigentlich nicht wirklich. Es gibt kein besonderes Essen, keine Party etc. Nur einen gemütlichen Abend zu zweit mit Anstoßen um Mitternacht. Die Kinder (3 und 1) werden zur üblichen Zeit schlafen gehen. Kann sein, dass der Große dieses Jahr das erste Mal nachts aufwacht, dann darf er natürlich rauskommen und das Feuerwerk anschauen.
    In ein paar Jahren sieht das dann sicherlich schon etwas anders aus, aber bisher sind wir mit unserem Silvester auch sehr zufrieden.

  3. Auch wenn’s schon das neue Jahr ist [Frohes Neues übrigens], mach ich mal noch ein Kommentar zur Frage:

    Wir haben zwei Mädchen zu Haus, die große ist schon 10 und war gar nicht da zu Silvester. Wäre sie da gewesen und hätte durchgehalten (was wahrscheinlich nicht passiert wäre), dann hätte sie auch wach bleiben können. Aber sie schläft wie ein Stein und wenn sie erst mal einschläft, bekommt man sie sowieso nicht wach.

    Bei der Kleinen (4) ist es so, dass sie schnell wach wird und auch wirklich Angst bekommt, wenn geknallt wird. Wir haben also so gegen 19 Uhr mit ihr zusammen ein paar Raketen und anderes Kleinzeug gezündet und ihr so riesige Baulärm-Ohrenschützer aufgesetzt. Aber selbst damit hat sie immer noch sehr skeptisch ausgesehen…Dann ist sie gegen 8 ins Bett und ich habe ihr eine Kinder-DVD angemacht, während der sie auch eingeschlafen ist und dann haben wir den Fernseher leise weiter laufen lassen, damit sie einen einigermaßen gleichbleibenden Geräuschpegel hat und nicht um 0 Uhr geweckt wird. Hat Gott sei dank auch funktioniert. Wir sind dann raus und haben das Telefon zum Babyfon umfunktioniert und das hat auch geklappt 🙂

    Ich würde das länger aufbleiben bei den größeren schon für machbar befinden, damit es für sie auch besonders ist. Aber „länger“ soll hier nicht um 0 Uhr (und vielleicht noch später) heißen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s