Freudentränchen. Oder: Endlich Schule!

In den letzten Wochen haben mich oft Mamas aus meinem Bekanntenkreis in meiner Funktion als Lehrerin darauf angesprochen wie Schule heute denn so sei. Das geschah natürlich nicht grundlos, die Einschulung stand aktuell für sie bzw. ihre Kinder an. Dabei fiel mir auf, dass viele der Mamas leider ziemlich schlechte Erinnerungen an ihre eigene Schulzeit hatten. Mich stimmte das nachdenklich, weil Schule ja nun seit 30 (1982 war meine Einschulung) Jahren einer meiner Lebensinhalte ist und mir viel bedeutet. Meinen Rückfragen und Überlegungen zufolge ergab sich, dass Schule wohl den wenigsten Freude machte. Den Mamas merkte ich eine Aufregung an, immer wieder stand „der Ernst des Lebens“ im Raum.

Als ich erklärte, dass Mittelpunkt der Schule immer das Wohl des Kindes sei, dass es mein ganz persönliches Ziel sei, dass Kinder einmal sagen können, dass sie gerne zur Schule gegangen sind, entspannten sich die Mamas sichtlich und wirkten beruhigt (ich habe natürlich noch viel mehr tolle Dinge über Schule erzählt 😉 ).

Krissi (6) wurde gestern eingeschult und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht irgendwie auch aufgeregt gewesen wäre, obwohl Schule für mich ja Alltag ist. Da stand es, mein kleines Mädchen, das seit 2 Jahren täglich den Wunsch äußert, endlich in die Schule zu dürfen, mit einer riesigen Schultüte und einem tollen Schulranzen, ein Lachen so breit wie der Nil und so unheimlich stolz. Die Tränen der Rührung in meinen Augen kann ich nicht leugnen.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Mein kleines, großes Mädchen,

ich wünsche dir eine wundervolle Schulzeit. An Tagen, die weniger schön verlaufen, wünsche ich dir die Fähigkeit, an den tollen gestrigen Tag zurück denken zu können und die Freude darüber mitzunehmen.                                              Ich möchte mich bei dir bedanken, denn du hast mir nahe gebracht, wie Eltern in solchen Momenten fühlen. Und das werde ich mitnehmen, wenn ich am Samstag selbst die neuen Erstklässler meiner Schule einschulen werde.

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Advertisements

8 Gedanken zu “Freudentränchen. Oder: Endlich Schule!

  1. Auch von mir gute Wünsche. Meine Kinder lieben ihre Lehrerin und gehen allein ihretwegen gern zur Schule.Sie haben ja ,dank jahrgangsübergreifenden Unterricht alle diesselbe.

    Meine Grundschulzeit war mir verhasst. Meine Lehrein war ein Despot…Wie schön,das Anna ,Karla und Julius das Gegenteil erleben!!!

    Ich wünsche deiner Tochter auch die beste Lehrerin der Welt:)

    • Danke! Es tut mir leid, dass du so schlechte Erahrungen mit Schule machen müsstest. Umso schöner, dass deine Kinder in der Schule glücklich sind. Auch meine Tochter hat eine tolle Lehrerin, das ist so viel Wert und prägt unter Umständen ein ganzes Schulleben.

  2. das ist schön zu lesen, wir haben ja noch ein jahr vor uns, aber ich hatte auch ein bisschen angst, dass die großen erwartungen allzuschnell in frust umschlagen. liebe grüße und dir, krissi, wünsche ich eine tolle schulzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s