Pizza wächst im Garten. Oder: Winterfreuden in Oberschwaben

Wenn man so durch die Gegend spaziert

hier im Dorf,

kann man wirklich interessante Entdeckungen machen.

Aber nicht jeder,

sondern nur diejenigen,

die sich bei tagsüber zweistelligen Minustemperaturen

hinaus ins Freie trauen.

So sieht man Fische im Rasen,

zwischen Grasspitzen und angewehten Schneeresten.

Pommes sprießen zwischen den Nadelbäumen,

als hätten sie nie etwas anderes getan.

Hähnchenschlegel ruhen sich auf der Terrasse aus.

Pizzas liegen am Rande eines Gartenweges,

als wären sie dort festgewachsen.

Wieder zu Hause,

schmeiße ich schnell

Kroketten,

Erbsen,

selbstgemachte Spätzle und Lasagne

zur Terrassentüre hinaus.

Es ist die Zeit gekommen,

Gefrierschränke und -truhen

abzutauen und zu enteisen.

Wie praktisch,

wenn man als Ersatzlagerstätte

die Natur nutzen kann!

Advertisements

2 Gedanken zu “Pizza wächst im Garten. Oder: Winterfreuden in Oberschwaben

  1. 😀 – sehr schön, aber so mach ich das auch: Das Bier wird nicht im Kühlschrank gekühlt sondern zwischen den Fenstern, dafür sind die alten Fenster doch wirklcih gut 🙂
    Aber Fische im Rasen? Pommes zwischen den Bäumen? Wie meinst das denn?

    • Danke für deinen Kommentar! Na, die tiefgefrorenen Fische und Pommes meinte ich, die man ja bei der damaligen Eiseskälte in den Rasen oder neben die Bäume legen kann.
      Was hast du denn für Fenster?? Grüße Karo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s