Weihnachtliche Heimlichkeiten. Oder: Besinnliche Geschäfte in der Windel

„Dicke, rote Kerzen,

Tannenzweigeduft.

Und ein Hauch von Heimlichkeiten

liegt jetzt in der Luft.

Und das Herz wird weit.

Macht euch jetzt bereit.

Bis Weihnachten, bis Weihnachten

ist nicht mehr weit.“

Ein schönes Lied.

Keine Frage.

Aber dennoch reagiere ich mittlerweile

sehr sensibel darauf,

bin geradezu in Alarmbereitschaft,

wenn Ben dieses zum Besten gibt.

Ich weiß nicht warum,

bzw. was er damit verbindet

(vielleicht sollte ich mal nachforschen…),

aber immer wenn er es am Abend singt,

ist er wahrzunehmen,

der etwas andere Duft,

in der Luft.

Auch Heimlichkeiten.

Denn Ben zieht sich meist dabei zurück.

Da er kurz vor Schlafenszeit schon

eine Windel trägt

(nachts brauchen Ben und Eli noch eine),

sucht er für sein besinnliches Geschäftchen

nicht die Toilette auf.

Ben singt. DAS Lied.

Für mich das Zeichen,

seine Windel

zu erneuern.

Advertisements

2 Gedanken zu “Weihnachtliche Heimlichkeiten. Oder: Besinnliche Geschäfte in der Windel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s