Ferkel mit Nutella. Oder: Halbschlaf-Taten

Ich hatte es mir fest vorgenommen.

Und dennoch vergessen zwischen Bügelwäsche, die  versuchte, mir zu entkommen…

doch ich gewann. Immerhin in dieser Disziplin.

Ich wollte für das heutige Frühstück

selbst gebackene Brötchen

aus dem Gefrierschrank nehmen

und auftauen lassen.

Wie gesagt: Genau das tat ich nicht.

In der Nacht gegen 2 Uhr fiel mir das wieder ein.

Raus aus dem Bett, ab in die Küche.

Brötchen aus dem Kühler.

Zurück ins Bett.

Um 6 Uhr bereitete ich das Frühstück zu.

Die Handgriffe sitzen,

es läuft jeden Morgen gleich ab.

Während der Kaffee durchläuft,

gebe ich das Brot in den Brotkorb.

So auch heute.

Zumindest das, was ich in der Nacht aufgetaut hatte…

Bei uns gab es heute Spanferkel zum Frühstück.

Mit Nutella.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ferkel mit Nutella. Oder: Halbschlaf-Taten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s