Katzen in Flammen. Oder: 162 Jahre später…

„Wir sagen euch an den lieben Advent….“

So hört man es heute an vielen Orten.

Aus vielen Kirchen und

vielen Häusern

klingt das Lied auf die Straßen.

Den Brauch des Adventskranzes gibt es schon seit 1839.

Johann Wichern hat ihn damals eingeführt,

um die Weihnachtszeit für die Kinder

etwas zu gliedern.

Zeit, dass sich die äußeren Gegebenheiten nun nach 162 Jahren

endlich verändern.

Zumindest sieht Ben (3) das so.

Seine Version:

Wir sagen euch an den lieben Advent.

Sehet, die zweite Katze brennt…

Auch später am Telefon erzählt er der Oma:

Duhu, Oooma, Mama hat zwei Katzen angezündet!!!“

Joe: „Das heißt Kerze, Ben.“

 „Ich kann aber noch nicht Käääärze saaaageeeeen!!“,

mit dem Telefon an seinem Ohr

löst Ben  Omas Verwunderung über meine angebliche Tierfeindlichkeit

 zum Glück auf.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Katzen in Flammen. Oder: 162 Jahre später…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s