„Sind das Zwillinge?“ – „Nein, Bratwürste.“

Auf dem Land passen ja alle gut auf den anderen auf. Naja, freundlich ausgedrückt. Man könnte eher sagen, die Neugier ist relativ groß. Oder die Langeweile. Bei manchen beides. So stürzt man sich regelrecht auf uns, wenn wir unterwegs sind.

Sich sehr ähnlich sehende Jungs, immer gleich gekleidet, gleich groß dazu. UND ab und zu im Zwillingsbuggy. Eine Sensation.

„Sind die ein- oder zweieiig?“ – „Beide sind je zweieiig!“ Oder noch besser:

„Sind die einäugig?“ – „Ähm, mal durchzählen: 1,2,3, 4-äugig!“ Oder:

„Die haben Sie aber schnell hintereinander bekommen. Man sieht kaum einen Unterschied.“ – „Naja, 2 Minuten sind sie auseinander.“ Oder:

„Zwillinge? Ich würd Amok laufen!“ – “ Ein Glück, dass sich die Zwillinge die richtigen Eltern ausgesucht haben.“ Oder:

„Sind das Zwillinge?“ – „Nein, Bratwürste!“

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch auf dem Markt. Da werden wir einfach pro Spruch einen Euro kassieren und der Einkauf wird finanziert sein!

Advertisements

11 Gedanken zu “„Sind das Zwillinge?“ – „Nein, Bratwürste.“

  1. kommt mir irgendwie bekannt vor 🙂
    am besten gefallen mir die „bratwürste“, werd ich mir merken 🙂

  2. 2 jungs wobei bis heute noch nicht ganz geklärt ist ob ein- oder zwei“äugig“ 😉 werden nächsten monat 4 jahre alt

  3. Denke schon im moment sind wir am überlegen ob wir die beiden für den kindergarten „trennen“ sollen, gar nicht so einfach den richtigen weg für beide zu finden

    • Ja, das ist nicht einfach… Unsere können nicht ohne den anderen…wie es dann im Kindergarten und später in der Schule sein wird, wird sich herausstellen. Das gibt es dann hier im Blog zu lesen 😉

  4. Bei uns ist es so dass wir als eltern sehl wohl die freie wahl haben (was ja nicht in jeder schule der fall ist) bloss „drängt“ uns das lehrpersonal sie doch bitte zu trennen, jedenfalls hab ich das gefühl. Deren argumente aus sicht leuchten mir ein, klingen auch gut und praktisch ….für sie – bisher hätten sie jeden zwilling getrennt…nun ja wird zeit, dass sich das ändert 🙂 zumal ich 6 jahre mit zwillingen in einer klasse war und das nie ein problem für die klasse darstellte (waren klassenbeste und die schönsten mädchen noch dazu 😉 ) anbei sind meine jungs zu hause eher einzelgänger in der schule aber eine perfekt harmonierende einheit, also alles das was zwillinge ausmacht, wieso soll en wir sie also trennen? Fragen über fragen jedenfalls haben wir bald elternabend mal sehn ob wir uns doch noch überzeugen lassen

    • Ich selber bin Lehrerin für Grund- und Hauptschule und habe bisher nur gute Erfahrungen mit Zwillingen in ein und derselben Klasse gemacht. Einmal hatte ich sogar Drillinge und die waren leistungsmäßig ganz unterschiedlich. Dennoch haben sie darunter nicht gelitten, eine Trennung wäre für sie viel schlimmer gewesen. Als weiterführende Schule wählten sie ein Bildungszentrum, an welchem alle drei Schularten vorhanden sind. So sind sie nun zwar getrennt, aber dennoch an der gleichen Schule.

  5. oh je, dass kommt mir bekannt vor, wohnen nun auch in der Pampa (so nenne ich unser Dorf) : am meisten irritiert ich die Frage: sind das Zwillinge??? oder überall und jeder gibt seine Kommentare ab, wenn wir mit den beiden unterwegs sind. Auch wir haben einen „Großen“ mit 6 Jahren, grad eingeschult worden und zwei Jungs, 5 Monate, zweieiig ;0)
    schön, dass es Deinen Blog gibt, ich habe mich eben gerade köstlich amüsiert. vielen dank karo … werde jetzt zum fleißigen mitleser und kommentator … geb mir mühe ;0))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s